Auf diesem Fundament lebt die Kirche bis heute aus dem Impuls des Heiligen Geistes und lebt in der Hoffnung auf eine zukünftig wieder kommende Einheit der Christenheit.

Christen glauben nicht an die Kirche, sie ist nicht das Ziel des Glaubens, – das kann nur Gott sein.

Christen glauben vielmehr daran, dass die Kirche trotz aller Mängel und Fehler das Werk Jesu Christi und seines Heiligen Geistes ist und bleibt.

Weil jede Christin und jeder Christ aktiv beteiligt ist, beten Christen im Credo wörtlich: „Ich glaube die Kirche.“ Das heißt also, ich trage ihre Sache mit und bemühe mich mit ihr um die Verwirklichung des Reiches Gottes, das Jesus Christus gezeigt und gebracht hat. Und weil dies nicht die Leistung eines Einzelnen ist, lebt und entfaltet sich der christliches Glaube in der Gemeinschaft.

Kirche im Kleinen
Was Christen glauben – das Glaubensbekenntnis
www.bonifatiuswerk.de